Zum Foto:

Der eigentliche Star ist ein Erdhörnchen? Wo ist das denn? Auf dem Bild sind doch nur Vögel.

Technisches: Canon EOS 500D mit Tokina 10-17mm Fisheye bei 17mm, Belichtung: 1/200s, Blende: 10, ISO: 200

 

Ja, auf dem Bild schon. Aber von Links wirft ein Erdhörnchen Sand ins Bild. Dadurch entsteht diese spezielle Struktur die an einen Sandsturm erinnert.

 

Zum Erdhörnchen:

Entstanden ist das Bild auf dem Campingplatz in Nossob. Wie auf allen Campingplätzen im KTP fühlen sich da nicht nur die Menschen wohl. Eine ganze Anzahl Tiere hat sich da eingenistet und lebt permanent oder zumindest regelmässig da.

Allen voran die Erdhörnchen. Diese haben sich auf dem Campingplatz ein richtiges Höhlensystem gebaut. Der eine oder andere ist da nachts schon reingestolpert oder beim Manövrieren mit dem Fahrzeug in einem Loch eingesunken.

Die Erdhörnchen habe sich extrem an den Menschen gewöhnt. Sie zeigen praktisch keine Scheu, sind sehr neugierig und checken immer, ob bei den Campern nicht etwas für sie abfällt. Natürlich lassen die Camper nicht extra was liegen. Aber die Hörnchen finden auch die kleinsten Krümel. Und wenn jemand den kalten Nudeltopf noch nicht weggeräumt hat, dann sitzt sehr schnell auch mal ein Hörnchen drin.

Zum Fotografieren sind es super Models. Sie schauen direkt in die Kamera. Meist lege ich mich selber auch auf den Boden und habe so einen guten Winkel.

Die Hörnchen sind Nagetiere. Diese haben aber durchaus auch Feinde auf dem Campingplatz. Immer wieder mal findet ein Schakal den Weg durch den Zaun und auch Wildkatzen sind regelmässig in den Schattenbäumen zu finden. Einen Feind, den ich aber gar nicht erwartet hätte ist die Fuchsmanguste. Diese sind selber nicht viel Grösser als die Hörnchen. Aber es sind Raubtiere die sich von Fleisch ernähren. So gehen die Mangusten ab und zu hin und holen sich ein junges Hörnchen. Gesehen habe ich das schon, zu einem Foto hat es leider nicht gereicht.

Es lohnt sich also auch beim Relaxen auf dem Campingplatz die Kamera in der Nähe zu haben.

Weitere nützliche Informationen zu den Regionen auf Suedafrikakarte, Tracks4Africa und dem Namibia-Forum.